Anfahrschutz

Im Rahmen der wiederkehrenden Prüfung von Erdgastankstellen wird auch der Anfahrschutz kontrolliert. Stellt der Prüfer hierbei fest, dass der vorhandene Schutz der Verdichterstation nicht ausreichend ist oder gänzlich fehlt, hat der Betreiber das Recht, sofern keine Gefahr im Verzug ist, innerhalb von sechs Monaten den Anfahrschutz nach- bzw. aufzurüsten.

Zukunft ERDGAS bietet einen umfassenden Service aus einer Hand zur Nachrüstung der Station mit einem Anfahrschutz an. Dieser beinhaltet sowohl die Planung und Bauleitung als auch die Baumaßnahme an sich. Profitieren Sie von unserem Know-how, den guten Kontakten und den praktischen Erfahrungen mit verschiedenen Anfahrschutzlösungen.

Das Leistungsspektrum umfasst:

  • Gefährdungsbeurteilung: Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung gem. §3 (1) BetrSichV und Festlegung von eventuell erforderlichen Anfahrschutzmaßnahmen
  • Planung und Auswahl des Anfahrschutzsystems und dessen Größe
  • Ausschreibung und Vergabe der Bauleistung
  • Überwachung der Baumaßnahme
  • Zusammenstellung der Dokumente (inkl. Statik) und Unterlagen für den TÜV


Kosten: nach Aufwand


Zurück zur Übersicht

E-Mail senden

Feraidoon Salehi
Leiter Tankstellenbau

Tel.: 030 4606015-88

E-Mail senden